Andrea Lang

Bewegung, Tanzen, mich über den Körper, zu spüren und auszudrücken ist schon immer ein wichtiger Teil meines Lebens. Den Weg auf die Yogamatte ermöglichte mir der Wunsch, Körper und Geist in Balance zu bringen und das Wirbeln im Kopf hin und wieder abzuschalten. Ich war auf der Suche nach einer Pausetaste für den Alltag und fand und finde jedes Mal so viel mehr: pures Leben, Freude, Hingabe, Frieden, Liebe, Stille und auch Mut, Kraft, Zweifel, Furcht und Ärger, wenn es mal nicht so läuft, wie ich mir das wünsche. Kurz, ich begegne mir, mit allem, was dazu gehört.
„Frag dich, bevor du andere fragst“, sagt mein wundervoller Lehrer Tsakpo immer. Yoga und Meditation, auch Singen, lassen uns innehalten und wir lernen, achtsam und authentisch zu sein. Yoga vereint uns. Es begeistert mich zu sehen, wie viele unterschiedliche Menschen zusammen kommen, um gemeinsam Yoga zu üben und eine gute Zeit zu haben.
In meinen Stunden wird gesungen, geschwitzt, ausprobiert, philosophiert, entspannt, meditiert und es darf vor allem gelacht werden!

Zurück zur Übersicht