Uta Angenvoort

„Yoga ist Meditation in Bewegung“ – Wenn man nur einen Satz hat, um Yoga zu beschreiben, trifft diese Definition am Besten, findet Uta.
Denn es beschreibt das Verbindende, das Vereinende des Yogas. Die Kraft, vermeintliche Gegensätze wie Meditation und Bewegung sowie Geist und Seele aufzuheben und zugleich zu vereinen – das ist Yoga! Das Gefühl von Einheit zu erleben, und im Hier und Jetzt zu sein – das sind die Ziele von Utas Yoga-Klassen. Dazu gehört für sie präzise Körperarbeit genauso wie Entspannung und Hingabe.

Utas Yoga-Weg begann vor zehn Jahren während des Studiums in München: Dort hatte sie das Glück bei Bettina Anner, einer Schülerin von Pattabhi Jois, Asthanga Yoga zu lernen sowie bei Patrick Broome den Jivamukti-Stil üben zu können. Ihr seelisches und spirituelles Zuhause hat Uta dann vor drei Jahren in Köln gefunden, bei den Lehrerinnen und Lehrern von Lord Vishnus Couch, wo sie in 2006 die Ausbildung zur Yoga-Lehrerin machte.

Zurück zur Übersicht