Xenia Ramoglou

Der Weg zum Yoga ist für jeden ein anderer. Die einen wollen lernen, sich zu entspannen, die anderen spricht eher die Anstrengung, das gezielte Arbeiten mit dem Körper an. Doch Yoga ist mehr als nur ein Work-Out, mehr als Entspannung. Wie Yoga sich genau definieren lässt, was es für den Einzelnen bedeutet, muss aber jeder für sich selbst entdecken, selbst fühlen; bloße Worte, die Einsichten eines Dritten, können die tatsächliche eigene Praxis nicht ersetzen.
Xenias Klassen sind eine Aufforderung, diesen eigenen Weg zu finden, aber gleichzeitig auch eine Herausforderung für Körper und Geist, die letztlich wieder miteinander in Einklang gebracht werden sollen. Diese Herausforderung richtet sich dabei hauptsächlich an den Verstand, seine Herrschaft über den Körper zeitweilig aufzugeben und während der Praxis mal nicht seinen üblichen Mustern zu folgen; aber auch an das Ego, die eigenen Grenzen zu erkennen und zu respektieren, unabhängig von äußeren Einflüssen, inneren Vorstellungen oder vorgefassten Meinungen.
Ihre Ausbildung zur Yogalehrerin hat Xenia 2005 bei Lord Vishnus Couch absolviert. Daneben hat sie u.a. von Mark Whitwell, Kausthub Desikachar, Bryan Kest, Sharon Gannon, David Life, Jasmine Tarkeshi und Dana Flynn gelernt, die maßgeblich ihr Verständnis für Yoga und ihre eigene Praxis mitbeeinflusst haben. Ihr ganzer Dank gebührt ihren Lehrern in Köln und der Welt, die so freigiebig ihre Weisheit, Wärme und Liebe teilen.

Zurück zur Übersicht